Mit Kind und Kegel

Tipps für die schnelle Wohnungssuche mit Nachwuchs

Beitrag wurde am 07.09.2020 von Charlotte verfasst.

Irgendwie hat man sich das alles anders vorgestellt. Die glückliche Familie, das sichere Zuhause. Doch eine Trennung kann das alles durcheinanderwirbeln. Es gibt viele Familien, die eine solche Situation gut meistern, doch ein Problem gibt es immer: Es muss schnell eine neue Bleibe her. Und mit Kind gestaltet sich das „2 Wochen bei FreundInnen auf der Couch schlafen“ schwierig. Wir haben ein paar Tipps gesammelt, die dir die Suche erleichtern sollen.

Mit Kind und Kegel

Online Angebote: vielfältig und zahlreich

Die erste Anlaufstelle bei der Suche ist oft das Internet. Hier gibt es die klassischen Plattformen zur Wohnungssuche. Wir haben hier ein paar aufgelistet, die ein großes Angebot haben. Du kannst oft nach Zimmerzahl und Miete filtern, so werden dir nur für dich interessante Wohnungen angezeigt:

Immonet, Immobilienscout24, Immowelt, Null-Provision, Wohnungsbörse

WG-Gesucht, oft gibt es auch WGs mit anderen alleinstehenden Eltern gemeinsam

Neben diesen Webseiten gibt es noch andere Online-Angebote, die nicht ausschließlich zur Wohnungssuche gedacht sind, aber häufig eine persönlichere Plattform bieten. Es lohnt sich folgende Seiten im Blick zu haben:

Ebay Kleinanzeigen

• Facebook Gruppen (in der Suchleiste Wohnungen + deine Stadt eingeben)

Nebenan.de, insbesondere dann, wenn du in deiner Nachbarschaft bleiben möchtest

Offline Angebote: lokal und persönlich

Folgende Anlaufstellen sind analog erreichbar und können dir kompetent Unterstützung anbieten:

Wohnungsbaugenossenschaften: Hier musst du Mitglied werden und verzinste Anteile kaufen

Mietervereine, wie etwa die Mieterberatung

Menschen, die in ähnlichen Situationen sind oder diese schon gemeistert haben, können eine große Hilfe sein. Schau doch mal, ob es in deiner Stadt einen Verein alleinerziehender oder getrennter Eltern gibt. Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter etwa ist in einigen Bundesländern vertreten. Sie haben oft ein großes und aktives Netzwerk.

Solltest du eine Bleibe suchen, da du oder deine Kinder häusliche Gewalt erfahren oder bedroht werden, hast du die Möglichkeit schnell an einem sicheren Ort Zuflucht zu finden. Wende dich an eine Beratungsstelle, die dir dann in deiner Stadt eine Unterkunft vermittelt.


  • Beitrag teilen